Spendenbutton HP orange 2

Festungs-Varieté "Liaison der Sinne" in Koblenz: Jetzt Benefiz-Karten sichern

Café Hahn engagiert sich gegen Krebs: Benefiz-Tickets für das Festungs-Varieté / 20 % Spendenanteil zugunsten des Beratungsangebotes für Krebspatienten und deren Familien in der Region / Wunschtickets sichern / Buchung über die Krebsgesellschaft ab sofort möglich

Auch wenn man jetzt noch nicht an Weihnachten denken mag – im Café Hahn hat schon der Vorverkauf für das begehrte Weihnachts- bzw. Festungsvarieté begonnen. Die Shows im Herzen von Güls und auf dem Ehrenbreitstein sind ein fester Bestandteil des winterlichen Kulturprogramms in und um Koblenz – und leisten seit vielen Jahren einen wertvollen Beitrag zur Sicherung der Arbeit der Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz. Über 45.000 Euro wurden dafür bislang bereits „erspielt.“ Berti Hahn, seit 2014 auch Mitglied im Förderbeirat des gemeinnützigen Vereins, hat sich für die laufende Varieté-Saison nun etwas Neues einfallen lassen, um das kostenfreie Beratungsangebot für Betroffene und ihre Familien in der Region zu unterstützen: „Von jedem Ticket, das für die Mittwoch- und Sonntag-Vorstellungen der Dinner-Varieté-Shows auf der Festung Ehrenbreitstein über die Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz gebucht wird, spenden wir 20 % des Nettokartenpreises an die Krebsgesellschaft“, erklärt der Inhaber des renommierten Kultur-Clubs. Organisatorisch funktioniere das Ganze so, dass die Verfügbarkeit der gewünschten Plätze zwar wie gehabt online über den Ticket-Shop unter www.cafehahn.de geprüft werden kann. Die Buchung müsse dann aber telefonisch oder per E-Mail über die Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz laufen, damit eine entsprechende Zuordnung möglich ist und der jeweilige Spendenbetrag ermittelt werden kann. Ansprechpartnerin in der Geschäftsstelle der Krebsgesellschaft ist Anna-Maria Kettner, 0261/9886522, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Karten sind je nach Kategorie erhältlich für 69, 85 oder 99 Euro jeweils inklusive komplettem Menü. Hinzu kommt die Vorverkaufsgebühr in Höhe von 4,50 Euro pro Karte sowie 4,90 Euro für den versicherten Versand pro Kartenbestellung.

„Wir freuen uns sehr über die neue Unterstützungsidee und hoffen auf rege Nachfrage nach den speziellen Benefiz-Tickets“, sagt Prof. Dr. Dr. Richard Werkmeister. Dem Vorstandsvorsitzenden der Krebsgesellschaft zufolge finanziert sich der Verein fast ausschließlich aus privaten Spendenmitteln und braucht jährlich einen Etat von gut 2,5 Mio. Euro, um mit einem derzeit 39-köpfigen Team rund 16.800 Beratungskontakte an vier zentralen Standorten und zahlreichen Außenstellen landesweit schultern zu können.

> Infos zum Varieté-Programm und dem Menü